Monthly Archives: January 2014

Bücher oder Drehbücher?

Ich stehe derzeit vor der Entscheidung, eine eigene Geschichte zu schreiben. Sie erzählt von drei Detektiven, die sich nach langer Zeit wieder sehen und ein letztes Mal in einem großen Fall ermitteln müssen bevor sie sich zur Ruhe setzen. Die Frage die sich mir nun jedoch stellt, ist: Erzähle ich diese Story lieber als Buch oder als Drehbuch? Es spricht eigentlich einiges dafür, dass ich sie lieber als Drehbuch erzählen sollte, weil sie sehr viel Action, flotte Dialoge und spannende Bilder bietet, aber gleichzeitig nicht zu teuer ist, da der Schauplatz recht limitiert ist; es spielt nämlich alles nur im Umkreis einer Hochzeit und Kirche, was eigentlich nicht besonders aufwendig sein sollte.

Auf der anderen Seite sehe ich meine Chancen ein Drehbuch zu verkaufen recht schlecht, weil ich ehrlich gesagt noch nie zuvor etwas in diese Richtung gemacht habe. Ich habe zwar gelernt, Bücher zu schreiben, aber das ist ja noch etwas anderes als ein Drehbuch und bei einem Drehbuch habe ich schlicht die Sorge, dass ich keinen Produzenten finde, der es verfilmen will und dann war meine ganze Arbeit umsonst.

Wenn ich hingegen einen Roman schreibe, habe ich den großen Vorteil, dass ich ihn auch dann noch weiter verwenden kann, wenn kein Verlag daran Interesse zeigt und ich somit mein Werk auf jeden Fall in den Läden sehe und auch, wenn es nur Amazon ist. Denn als ebook kann ich ein Buch heute immer selbst veröffentlichen, ich brauche keine Hilfe von anderen und vor allem weiß ich, dass meine Arbeit nicht umsonst sein wird, weil ich eben in der Lage bin, es selbst zu schaffen. Dafür habe ich natürlich das Problem, dass ich mein Buch erstmal bekannt machen muss und auch das ist nicht so einfach, aber dafür gibt es ja Blogs wie dieses hier, mit Hilfe dessen ich ein paar neue Leser finden kann.

Das wird nun auch mein erstes Ziel sein und wenn ich in der Lage bin, ausreichend Leser für mein Werk zu finden, dann werde ich auf jeden Fall es als Buch schreiben. Klappt das nicht, dann denke ich weiterhin, dass ein Drehbuch eine gute Alternative darstellen könnte, wenn es denn einen Käufer findet.

Leave a comment

Filed under Blog